Home / News / Achtung: Hitze
Klingt paradox, ist aber wahr: Lauwarme Getränke erfrischen besser als eisgekühlte. | Bild: © Unsplash - Vee O
Klingt paradox, ist aber wahr: Lauwarme Getränke erfrischen besser als eisgekühlte. | Bild: © Unsplash - Vee O

Achtung: Hitze

Inzwischen ist der Sommer auch bei uns angekommen: Es ist heiß und sonnig – toll! Allerdings macht das heiße Wetter auch vielen zu schaffen. Mit den folgenden Tipps überstehen Sie heiße Sommertage und können sie voll auskosten:

1. Viel trinken
Je mehr man schwitzt, desto mehr Flüssigkeit verbraucht der Körper. Im Sommer ist der Flüssigkeitsbedarf daher besonders hoch, weshalb man auch mehr trinken sollte – 1,5 Liter pro Tag sind hier das Minimum. Wem Wasser oder Tee auf Dauer zu einseitig sind, kann auch seinen Speiseplan entsprechend wasserreich gestalten. Flüssigkeit steckt vor allem in Obst, Salat und Gemüse. Einen hohen Wasseranteil und wenige Kalorien enthalten Melonen, Salatgurken und Tomaten.

2. Sport
Sport und Hitze schließen sich nicht generell gegenseitig aus. Allerdings sollten Sie es bei ungewohnt hohen Temperaturen langsamer angehen lassen (besonders auf die persönliche Pulsgrenze achten) und bei ganz großer Hitze vielleicht auch einmal ganz darauf verzichten. Alternativ können Sie Ihre Bewegungsstunden auf morgens und/oder auf den späteren Abend verschieben, um der Mittagshitze zu entgehen. Das ist nicht nur angenehmer, sondern auch besser für den Organismus. Prinzipiell bieten sich fürs Laufen Waldwege an, da hier durch den Baumschatten niedrigere Temperaturen herrschen.

Heiße Temperaturen und Sonne - der Sommer ist toll. Bei aller Freude nicht vergessen: Viel (Lauwarmes) trinken! | Bild: © Skitter Photo
Heiße Temperaturen und Sonne – der Sommer ist toll. Bei aller Freude nicht vergessen: Viel (Lauwarmes) trinken! | Bild: © Skitter Photo

3. Duschen
Auch wenn eine kühle Dusche zwischendurch an heißen Tagen verlockend ist, tut sie uns nicht unbedingt gut: Der kalte Schock setzt dem Körper zu und das viele Einseifen schädigt die Haut. Stattdessen lieber mit klarem, lauwarmem Wasser abwaschen und Seife oder Duschgel sehr sparsam verwenden: Unter den Achseln und in den Leistenbeugen schwitzt man besonders, die übrige Haut braucht keine Reinigung mit Seife.

4. Abkühlung durch Getränke
Speiseeis und eisgekühlte Getränke sind beliebte Erfrischungsmöglichkeiten. Obwohl durch die niedrigere Temperatur kurzfristig eine echte Abkühlung erzielt scheint, bringt Sie das nur noch mehr zum Schwitzen. Warum? Ganz einfach: Der abgekühlte Körper muss sich wieder erwärmen und schwitzt mehr als vor der vermeintlichen Erfrischung. Lauwarme oder Getränke auf Zimmertemperatur haben zwar keinen „Erfrischungseffekt“, sind aber besser für den Körper. Ein lauwarmer, ungesüßter Früchtetee beispielsweise kann bei heißen Außentemperaturen eine echte Erfrischung sein.

Über habitus24

habitus24
Habitus24 ist in einer erfolgreichen Heilpraktiker Praxis, bei der es auch einige Patienten mit Übergewicht gab, entstanden. Der Praxisalltag zeigte, dass das globale Problem „Übergewicht“ nicht bei allen Patienten gleich gelöst werden konnte, denn jeder Mensch ist ein Individuum.

Siehe auch

Deos und Aluminium, muss das denn noch sein ?

das bereits seit Jahren im Verdacht stehet, an der Entstehung von Brustkrebs, Alzheimer und Allergien ...

Hinterlasse eine Antwort